2. Eifeler Vorsorge- und Erbrechtstag in Simmerath

am .

 

Nach dem erfolgreichen Start im letzten Jahr in Imgenbroich freuen wir uns, in diesem Jahr in Simmerath, wieder beim 2. Eifeler Vorsorge- und Erbrechtstag teilzunehmen und Ihnen den ganzen Tag für Fragen und Informationen zur Verfügung zu stehen.

Die mittlerweile regelmäßig in der Städteregion Aachen und in der Eifel stattfindenden Vorsorge- und Erbechtstage sind wichtige Informationsquellen, wenn es darum geht, sich zu Lebzeiten mit dem häufig vernachlässigten Thema zu befassen. „Der Gedanke an das Alter und den eigenen Tod wird von vielen gerne verdrängt. Bei weitem nicht jeder sorgt im ausreichenden Maße im Hinblick auf das Alter und seine Alterssicherung vor. Das gleiche gilt für Regelungen in Bezug auf das Erbe“, sagt der Würselener Rechtsanwalt Norbert Maubach, Fachanwalt für Familienrecht und Vorsorgeanwalt. Er ist Initiator und Veranstalter des 2. Eifeler Vorsorge- und Erbrechtstag, der am

Samstag, 24. Januar, von 10 bis 16 Uhr in den Räumen der

Caritas-Tagespflege in der Eifelklinik St. Brigida, Kammerbruchstr. 8, 52152 Simmerath

stattfindet.
Maubach 2Vorsorgeanwalt Norbert Maubach aus
Würselen ist der Initiator und Veran-
stalter der seit einigen Jahren statt-
findenden Vorsorge- und Erbrechtstage
in der Städteregion Aachen und in
der Eifel.

Viele Bürger haben für das Alter nicht ausreichend vorgesorgt. „Häufig kommt es aus diesem Grunde zu Engpässen bei der eigenen Versorgung im Alter“, so Maubach weiter. Ebenso häufig sieht sich der Experte in seinem Arbeitsalltag mit Unklarheiten im Zusammenhang mit dem Erbe konfrontiert. „Nach einer veröffentlichten Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach rollt eine gewaltige Erbschaftswelle auf uns zu“, berichtet Maubach. Nicht allein deswegen will er den 2. Eifeler Vorsorge- und Erbrechtstag für alle interessierten Bürger aus dem Raum Simmerath, Monschau und Roetgen durchführen. Zu den Referenten gehören neben Maubach auch Marcel Ohles vom Simmerather Bestattungsunternehmen Wüller, Andrea Karbig, beim Caritas-Verband Eifel Ansprechpartnerin für Tagespflege, der Mediziner Dr. Bernd Jung und Peter Göbel von Seniorentechnik Göbel aus Eschweiler.

Wie will ich im Alter wohnen und leben? Was passiert eigentlich mit mir, wenn ich nicht mehr alleine wohnen kann? Wer entscheidet über mich, wenn ich schwer erkranke? Kann man ohne mein Einverständnis Organe zum Zwecke der Transplantation aus meinem Körper entnehmen? Ist der Übergang meines Vermögens auf die nächste Generation so geregelt, wie ich es will? Wie kann ich meine Bestattungswünsche durchsetzen? Antworten auf diese und andere Fragen sowie praktische Ratschläge rund um die Themen Vorsorge- und Alterssicherung werden ausgewiesene Experten im Rahmen von Vorträgen und Informationsständen geben.

„Ziel der Veranstaltung soll sein, dass die Zuhörer nicht erst durch Schicksalsschläge beginnen, für solche Fälle Vorsorge zu treffen, getreu dem Motto der Eifeler Erbrechtstage ‚Machen Sie sich keine Marcel Ohles 2014Marcel Ohles informiert zum Thema
Bestattungsvorsorge. Wer vorsorgt, ent-
lastet Angehörige im Trauerfall und kann
eigene Vorstellungen festlegen.
Sorgen - machen Sie sich Gedanken‘“, begründet Norbert Maubach sein Engagement. Kontinuierliche Weiterbildung und Spezialisierung über Jahre zu Vorsorge- und Erbrechtsthemen machen ihn zu einem kompetenten Experten in diesem Bereich. Seine Expertise stellt Norbert Maubach unter anderem als Dozent beim IFB-Institut und als Mitglied für verschiedene rechtsanwaltliche Arbeitsgemeinschaften zur Verfügung.

Wert legen die Beteiligten auf die Feststellung, dass es sich nicht um eine kommerzielle Veranstaltung handelt. Mit den Vorsorge- und
Erbrechtstag soll vielmehr allen Interessierten die Möglichkeit geboten werden, sich unverbindlich und kostenlos über die wichtigen Themen Vorsorgevollmacht, Patientenverfügung, Testamentsformen und Vermögensverfügung zu informieren.

 

 

 

 

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

10.00 Uhr Begrüßung und Grußwort des Veranstalters Norbert Maubach und Vorstellung der Aussteller

10.35 Uhr Vorstellung der Tagespflege in der Eifelklinik St. Brigida durch Caritas-Mitarbeiterin Andrea Karbig

10.50 Uhr Vortrag „Patientenverfügung“, Norbert Maubach

11.15 Uhr Vortrag „Umgang mit Demenz und Alzheimer in den verschiedenen Stadien“, Dr. Bernd Jung

11.45 Uhr Vortrag „Vorsorgevollmacht“, Norbert Maubach

Mittagspause

12.45 Uhr Vortrag „Vorsorge durch technische Hilfsmittel“, Peter Göbel, Seniorentechnik

13.15 Uhr Vortrag „Lebzeitige Vermögensverfügung“, Norbert Maubach

13.45 Uhr Vortrag „Bestattungsvorsorge, Marcel Ohles, Bestattungen Wüller

14.15 Uhr Vortrag „Testamentsformen“, Norbert Maubach

14.45 Uhr Ende der Veranstaltung

15 bis 16 Uhr individuelle Beratung

 

Wir sind Mitglied bei :

 kuratorium-deutscher-bestattungskultur  deutsche-bestattungsvorsorge landesverband-nrw