Organspendeausweis

Eine Entscheidung, die Leben retten kann.

Das Thema Organspende ist in der letzten Zeit auch medial und politisch offen aufgegriffen worden. Seit dem 1.11.2012 ist das „Gesetz zur Regelung der Entscheidungslösung im Transplantationsgesetz" in Kraft getreten mit dem Ziel, eine breite Aufklärung in der Bevölkerung über die Möglichkeit der Organ- und Gewebespende zu erreichen.

Eine Organspende kommt nur bei einem so genannten Hirntod in Frage. Das bedeutet, dass der Ausfall des gesamten Gehirns – vollständiger und irreversibler Ausfall des Großhirns, des Kleinhirns und des Hirnstammes – von zwei Fachärzten unabhängig voneinander festgestellt wird. Wenn bei einem Patienten dieser Sachverhalt vorliegt und kein Organspendeausweis vorhanden ist, werden die Angehörigen befragt und um Ihre Zustimmung gebeten.

Aus diesem Grunde ist es wichtig, dieses Thema in der Familie zu besprechen, damit auch ohne eine schriftliche Zustimmung die Angehörigen in Ihrem Sinne handeln und entscheiden können.

Falls Sie der Organspende zustimmen, verschafft ein ausgefüllter und bei sich getragener Organspendeausweis Klarheit für alle Beteiligten und oft wird so wertvolle Zeit gewonnen.

Weiter Informationen und einen Ausweis zum Ausfüllen und ausdrucken finden Sie hier.
Link BMG

Wir sind Mitglied bei :

 kuratorium-deutscher-bestattungskultur  deutsche-bestattungsvorsorge landesverband-nrw